Babykram | DIY | Gebastelt

Babyspielzeug selber machen: Rappelkiste

März 18, 2016
Babyspielzeug_diy_rappelkiste

Als frischgebackene Mama habe ich schnell feststellen können, dass die interessantesten Dinge. mit denen sich mein Baby beschäftigt, Alltagsgegenstände sind. Schneebesen und Plastikschüsseln stehen hier gerade hoch im Kurs. So manches gekaufte tolle Spielzeug findet dagegen gar keinen Anklang. Aber da ist auch jedes Kind anders. Ein Spielzeug, das man sehr gut selber machen kann und das hier schon für viel Begeisterung gesorgt hat, ist eine Rappel- und Steckkiste.

babyspielzeug_diy_rappelkiste

Ich hab dafür einfach in eine leere Tissuebox mit der Schere ein paar Löcher gemacht und Bänder durchgefädelt. Wichtig dabei ist, dass die Bänder farbecht und Sabber-unbedenklich sind. Im Inneren der Kiste müssen die Bänder gut verknotet werden, damit nichts abgehen kann. Felix liebt es an Bändern, Etiketten und Schnipseln jeder Art zu knibbeln, deshalb hatte ich für ihn ja auch schon dieses Fühltuch genäht. Und an den Bändern ziehen und so mit der Kiste zu rappeln macht ihm doppelt Spaß!

Rappelkiste_DIY

Für das Steckspiel habe ich von diversen Gläschen und Flaschen die Deckel gesammelt, gespült und auf evtl. scharfkantige Stellen überprüft. Die kommen dann in den Karton rein. Mein Kleiner spielt zwar noch nicht wirklich damit als Steckkistenspiel, aber er liebt es, an der Kiste zu rappeln, bis einige Deckel rauspurzeln. Und die werden dann ausgiebig in Augenschein genommen und angelullert.

Rappelkiste_DIY

Die Kiste animiert das Babies dazu, auf dem Bauch liegend nach vorne zu greifen und sich zu strecken oder darauf zuzurobben/krabbeln und fördert so die Motorik der Kleinen. Auf jeden Fall ist die Rappelkiste bei uns ein Spielzeug, was immer wieder gerne genommen wird, im Gegensatz zu so manchem gekauften Teil, was nach zwei Mal angucken in der Ecke landete.

Babyspielzeug_Rappelkiste

Mit welchen selbst gemachten Sachen oder Alltagsgegenständen spielen eure Mäuse so?

Alles Liebe

Eure Anika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.